Moderationen mit Charme & Humor

Zum Moderieren kam ich wie die Jungfrau zum Kinde. 2008 gab es einen Themenabend der DGUV im Paralympischen Haus bei den Sommerspielen Peking. Ich sprang für einen erkrankten Kollegen ein und erntete großes Lob. Inzwischen gehört das Moderieren von Großveranstaltungen (Galas, Symposien, Kongressen, ...) zu meinen liebsten und häufigsten Tätigkeiten.

Übrigens, hinter dem Begriff „Moderieren“ verbergen sich drei Tätigkeiten:
1. Durchs Programm führen (Roter Faden),
2. Diskussionsrunden/Gespräche führen
3. Gruppenprozesse begleiten.

Auf die Haltung kommt es an

Die Tätigkeit des Moderierens ist nicht zuerst eine Technik, sondern eine Haltung. Führe ich durch eine Gala, so bin ich der rote Faden einer Perlenkette. Moderiere ich Talkrunden, so höre ich zuerst einmal zu und versuche zu verstehen. Und Gruppen sollen durch meine Begleitung zu Ihrem eigenen Weg finden.

Durchs Programm führen

Als Moderator erfülle ich mehrere wichtige Aufgaben:

  • Atmosphäre: Mein Anliegen ist es eine herzliche, fröhliche und anregende Atmosphäre zu kreieren. Menschen, die sich wohlfühlen sind kreativ und motiviert.
  • Roter Faden: Ich leite Teilnehmende so durch eine Veranstaltung, dass diese jederzeit wissen, worum es gerade geht und welchen Sinn diese Phase im Programm hat.
  • Organisatorisches: Erzähle ich nie in einem Block, sondern dann, wenn die Teilnehmenden diese Information brauchen. Nichts ist langweiliger als ein Hinweis auf die Feedbackbögen zum Schluss der Veranstaltung bei der Begrüßung.
  • Erstellung des Programms: Gerne berate ich Veranstalter bereits bei der Erstellung des Ablaufes einer Veranstaltung. Nach ca. 150 moderierten Events (Stand 01.02.2020) habe ich inzwischen ein gutes Gefühl für Spannungsbögen und Spannungskiller (=4 Vorträge je 30 Minuten ohne Rückfragemöglichkeit).

Moderationen übernehme ich, wenn ich mich dem Thema gewachsen fühle und ich Zeit genug habe, mich auf Thema und Gesprächspartner*innen gut vorzubereiten.

Gespräche moderieren

Wer Interviews führt, Talkrunden leitet oder Fragen aus dem Plenum kanalisiert braucht Fingerspitzengefühl. Wer, wenn nicht ich, sollte dieses haben ;-). Meine Gespräche zeichnen sich aus durch:

  • Respekt vor den Talkgästen
  • Originelle Fragen
  • Humorvolle Überleitungen
  • Schlagfertigkeit (Anknüpfen an Wortbeiträge)

Gruppenprozesse moderieren

Meine gruppenbegleitenden Moderationen zeichnen sich darüber hinaus aus durch:

  • Methodenvielfalt
  • Einfühlungsvermögen und Zielstrebigkeit
  • Vermittlungs- und Deeskalationsfähigkeit