Pfarrer

Meine Mutter ließ mich im Glauben an Gott aufwachsen. Sie betete jeden Abend vor dem zu Bett gehen mit mir und meinen Geschwistern und schickte uns in den Kindergottesdienst. Als Jugendlicher besuchte ich den CVJM-Winterborn und später dann Bierenbachtal. Meine Heimatgemeinde war reformiert und pietistisch geprägt.

Verschiedene Lebens- und Glaubensfragen führten mich im Alter von 26 Jahren ins Theologiestudium. 

Als ich 1991 anfing, evangelische Theologie zu studieren, geschah das aus reiner Neugier. Ich wollte nicht Pfarrer werden. Erst während eines 6-wöchigen Gemeindepraktikums in Wuppertal-Langerfeld bei Pfr. Johannes Schimanowski reifte der Gedanke, ich sollte vielleicht doch den Pfarrberuf ausüben.

Mein Vikariat habe ich in Köln-Stammheim bei Pfr. Gerold Vorländer gemacht. 

Pfr. zur Anstellung war ich in Altenberg, Schildgen bei Pfr. Christoph Nötzel. Dort lernte ich lutherische Frömmigkeit und Ökumene schätzen.

Bis März 2015 habe ich als Dozent am Pädagogisch-Theologischen Institut in Bonn (PTI-Bonn) gearbeitet.